REFUGIO Bremen e.V.

Der Verein REFUGIO Bremen e.V. verfolgt das Ziel, sich für eine Verbesserung der psychosozialen und gesundheitlichen Situation ausländischer Flüchtlinge in Bremen unter Wahrung ihrer Identität und Selbstbestimmung einzusetzen.

Dazu entwickelt der Verein ein psychosoziales Versorgungsangebot. Insbesondere betreibt er ein Behandlungszentrum für Flüchtlinge, die traumatisiert oder infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustands auf Therapie oder sonstige Unterstützung angewiesen sind. Die Arbeit des Behandlungszentrums soll dabei ein breit gefächertes Angebot wie psychosoziale und gesundheitliche Beratung, Psychotherapie, Physiotherapie sowie Rehabilitation und Prävention beinhalten.

Der Verein fördert durch Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit die soziale, kulturelle und politische Akzeptanz von Flüchtlingen in Bremen.

Das Behandlungszentrum wurde 1989 vom Verein REFUGIO e. V. gegründet und versteht sich als ein sichernder Ort für Menschen, die auf Grund ihrer religiösen, politischen, ethnischen oder sexuellen Zugehörigkeit verfolgt oder gefoltert wurden. Ein „Schutzraum für die Seele“. Diagnose und Behandlung schwer traumatisierter Flüchtlinge erfordern ein hohes Maß an Fachwissen, Engagement und Erfahrung, u.a. in der Zusammenarbeit mit speziell fortgebildeten DolmetscherInnen. REFUGIO Bremen ist die einzige große Anlaufstelle dieser Art in Norddeutschland. Das Ziel der gemeinsamen Arbeit besteht darin, die Schrecken zu bearbeiten, Ressourcen zu aktivieren und neuen Lebensmut zu wecken.

Wenn Sie mehr über den Verein wissen möchten: www.refugio-bremen.de

Wenn Sie zum Verein REFUGIO Kontakt aufnehmen möchten:

REFUGIO Bremen,
Außer der Schleifmühle 53, 28203 Bremen,
Tel.: 0421-3760749, Mail: info@refugio-bremen.de